Der Wunsch zumindest Grundlagen der Selbstverteidigung zu beherrschen steigt Angesichts wachsender Kriminalität. Trotzdem hat nicht jeder die Zeit um Selbstverteidigung über längere Zeit z.B. in einem Verein intensiv zu trainieren. Das Training im PFS ist an die Bedürfnisse der Auszubildenden angepasst. Personen mit wenig Zeit können in Kurzlehrgängen über einige Wochenenden ausgebildet werden. Eine vertiefte Ausbildung braucht jedoch mehr Zeit und regelmässiges Training, was nur in einem Verein möglich ist. Für das Training im Verein ist der Lehrplan des PFS so ausgelegt, das sich ein untrainierter Schüler in 3 – 4 Monaten gegen die meisten Angriffe effektiv verteidigen kann. Danach werden die Kenntnisse im Intensivtraining gefestigt und im Aufbautraining weiter ausgebaut. Hier zunächst eine Übersicht über die einzelnen Lehrgänge bzw. Trainingsstufen.

1. Kurzlehrgang Selbstverteidigung
In diesem Lehrgang werden die Grundlagen einer effektiven Selbstverteidigung vermittelt. Er ist für Teilnehmer konzipiert die Selbstverteidigung lernen möchten ohne dazu einem Verein beitreten zu müssen. Dieser Lehrgang dauert 3 Wochenenden, jeweils Samstags 6 Stunden und Sonntags 4 Stunden. Dieser Lehrgang wird nur für Vereine und Firmen/Behörden angeboten.

2. Basistraining
In diesem Training erfolgt eine gründliche Ausbildung in der Selbstverteidigung. Je nach Fortschritt des Trainierenden dauert dieses Training 3 – 4 Monate. Dies ist der 1. Teil der Ausbildung im Verein.

3. Intensivtraining
Nach Abschluss des Basistrainings werden in diesem Trainingsabschnitt nocheinmal alle bereits gelernten Techniken intensiv trainiert um diese zu verfestigen, zu automatisieren (Ausbildung von Reflexen) und zu optimieren. Parallel dazu beginnt die Ausbildung in offensiven Techniken.

4. Aufbautraining
Nach Abschluss des Intensivtrainings werden die Kenntnisse nochmals um neue Verteidigungs- und Angriffstechniken erweitert.

Zusätzlich zum regulären Training gibt es Gasttrainings in anderen Vereinen um dort realistische Selbstverteidigung zu lehren.

Ausserdem gibt es öffentliche Lehrgänge zu speziellen Themen wie Bodenkampf.